Einzelne Betonblöcke bieten keinen ausreichenden Schutz vor Terrorangriffen mit Fahrzeugen - dies wurde in diversen Crashtests bewiesen.  Zu Ketten verbundene Betonblöcke halten jedoch auch hohen Anprallasten Stand. Das Fahrzeug wird nicht nur stark beschädigt, sondern durch das Gegengewicht der Betonblöcke auch abgebremst.

Mobile Betonsperre aus Betonblöcken

Verkettbare Betonblöcke als Terrorschutz

Diese Betonblöcke halten, was sie versprechen: Denn im Gegensatz zu herkömmlichen einfachen Betonpollern lassen sich der ARMIS WIBLOC Betonblock puzzleartig zu einer durchgehenden Kette verbinden. Dadurch hält diese Betonsperre sehr hohen Anpralllasten stand. Ein zur Waffe umfunktioniertes Fahrzeug wird so nicht nur signifikant beschädigt, sondern durch das Gegengewicht der Betonkette abgebremst.

Durchfahrtstore für Rettungsfahrzeuge und Anlieferungen

Durchfahrtstore in gleicher Festigkeit lassen sich in die Betonsperre integrieren. So können Rettungsfahrzeuge die abgesperrten Bereiche trotzdem passieren. Jeder Betonblock lässt sich untereinander und auch mit der mobilen Pollersperre ARMIS FSM verbinden. So entstehen flexible Sicherheitslösungen, welche effektiv schützen, den Besucherstrom nicht behindern und Fluchtwege frei lasen.

Vorteile von ARMIS WIBLOC

  • speziell verstärkte, armierte Betonblöcke
  • Blöcke lassen sich zu einer Kette verbinden
  • einzigartiges Kopplungssystem
  • einfach mit Gabelstaplern zu bewegen
  • lässt sich mit einer Durchfahrtsschranke kombinieren
  • kombinierbar mit mobiler Pollersperre ARMIS FSM
  • Blumentrog-Elemente für zusätzliche Verstärkung und optische Verschönerung
  • Möglichkeit für Anbringung von Fahnenmasten
  • stapelbar
Betonsperre ARMIS WIBLOC
 
 
 

Weitere Informationen

 
 

Kontakt für CH / D / A

Consel Group AG
Brunaustrasse 185
CH-8951 Fahrweid

Tel. +41 (0) 43 277 83 00
Fax +41 (0) 43 277 83 01

E-Mail senden

Social Media